Reise

Karpaten-Rundreise Rumänien - September 2018

Naturschauspiel Schlammvulkane. Foto: citycompassevents.ro

Transsilvanien - Bukarest - Moldauklöster - Wein & kulinarische Spezialitäten.

Rumänien hat sich mittlerweile als Kulturdestination weltweit etabliert. Diesen Ruhm verdankt es teilweise seiner langen geschichtlichen Existenz und teilweise den unterschiedlichen Volkskulturen, die das Land über die Jahrhunderte geprägt haben. Zahlreiche Anlagen, von denen etliche auf unserem Reiseplan stehen, sind bereits als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt.

Die schroffen Gipfel der Karpaten liegen direkt neben den unzähligen Tropfsteinhöhlen der Apuseni- Berge, die im Herbst gelb und rot leuchtenden Wälder des Karpatenvorlandes neben den verträumten Bauerndörfern des transsilvanischen Hügellandes. Entdecken Sie mit uns schöne Höhlenkirchen, mittelalterliche Städte wie z.B. Kronstadt und traditionelle siebenbürgische Dörfer, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, alte Traditionen und Kochkünste aber fortleben.

Ein ökologischer Schatz von Seltenheit sind die weite Teile Rumäniens dominierenden Karpaten.

Mit der Transfagarasan durchzieht die Karpaten eine der schönsten Hochstraße der Welt. Es ist auch das letzte Gebiet, das noch ansehnliche echte Urwälder zu bieten hat. Sowohl in Siebenbürgen als auch in den Subkarpaten der Wallachei wird inzwischen exzellenter Wein angebaut. Die sogenannte Dealu Mare (“großer Hügel”) ist Weinkennern inzwischen ein Begriff.

Gleich nebenan, in den Buzauer Bergen -  bisher eher ein

Geheimtipp - finden sich unzählige geologische Schätze wie die Schlammvulkane von Berca oder die ewigen Feuer. Bukarest, Rumäniens vibrierende Metropole, hat eine architektonische Vielfalt wie kaum eine andere europäische Hauptstadt aufzuweisen

Unsere Camping-Rundreise bietet Ihnen die Höhepunkte rumänischer Kultur und Tradition und führt Sie entlang dem Karpatenbogen durch eine unberührte und einzigartige Naturlandschaft.

Programm

1. Tag: Ankunft Temeschvar (Timisoara)  im Camping International.

2. Tag: Auf der Spur der Revolution von 1989: Busfahrt in die Innenstadt von Temeschvar (Timisoara) mit Stadtrundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, am Nachmittag Besichtigung und Weinverkostung im Recas Weinkeller.

3. Tag: Von Timisoara nach Hermannstadt/Sibiu in Europas Kulturhauptstadt von 2007. – Optional: Zwischenstopp und Besichtigung der Burg von Hunedoara (Corvin Castle). 

4. Tag: Fahrt in die Innenstadt von Hermannstadt (Sibiu) mit Stadtrundgang, Besichtigung des Ratsturms, Busfahrt nach Großau (Cristian) mit Besichtigung der Wehrkirche, Weiterfahrt nach Budenbach (Sibiel) zum Glasikonenmuseum. – Alternativ: Bademöglichkeit im Salzsee von Salzburg.

5. Tag: Fahrt von Hermannstadt (Sibiu) nach Carta – Nachmittag zur freien Verfügung in Carta.

6. Tag: Freier Tag in Carta mit Ausflugsmöglichkeit zum Kloster Sambata oder der Kirchenburg in Marienburg (Feldioara). – Optio-nal: Busfahrt zur Transfogarascher Karpaten-Hoch-straße (Trans-fagarasan). Zwischenstop am Balea See, einem Gletschersee auf 2.034 m Seehöhe in den Fogarascher Bergen. Besuch des Vidraru Staudamms und Abendessen in Albota.  

7. Tag: Von Hermannstadt (Sibiu) in den Kurort Sovata.

8. Tag: Tag zur freien Verfügung in Sovata, einem international bekannten Kurort, berühmt für seine salzigen Heilwasserseen. – Optional kann das Salzbergwerk Praid besichtigt werden oder eine Fahrt mit der Schmalspurbahn (Mocanita) organisiert werden. 

9. Tag: Busfahrt von Sovata zum Salzbergwerk Turda – dem tiefstgelegenen Freizeitpark der Welt. Zwischenstopp in Medias. Geführte Tour in der mittelalterlichen Stadt Schäßburg mit Besichtigung der Burg, des Uhrturms und der Bergkirche. Weiterfahrt nach Bierthälm (Biertan) mit Besichtigung der Wehrkirche und Essen/ traditionelle siebenbürgische Küche mit Weinverkostung. 

10. Tag: Von Sovata nach Kronstadt/Brasov – einer der schönsten Städte Rumäniens am Fuße der Karpaten. Auf der Fahrt gibt es die Möglichkeit, eine oder mehrere der berühmten Kirchenburgen Transsylvaniens zu besichtigen. 

11. Tag: Busfahrt zur Innenstadt von Kronstadt mit Besichtigung der Schwarzen Kirche, Gondelfahrt auf den Tampa Berg, Besichtigung der ersten rumänischen Schule, des Dracula-Schlosses Bran sowie der Rosenauer Burg. – Optional: Traditionelles Ritteressen.  

12. Tag: Fahrt in die Hauptstadt Bukarest durch die Karpaten. –
-Optional: Besichtigung des Hohenzollern-Schlosses in Sinaia. 

13. Tag: Bus- und Besichtigungstour im Paris des Ostens: Sieges-straße, Parlamentspalast, Freilichtmuseum, Leipziger Viertel und Einkehrmöglichkeit in Bukarests schönstem Restaurant Caru cu bere („zum Bierwagen“). 

14. Tag: Fahrt in die Buzauer Berge zu den Schlammvulkanen von Berca, Besichtigung des zukünftigen UNESCO Geoparks Buzau, Abendausflug mit Dinner zum Grigorescu Herrenhaus (von einem deutschen Auswanderer renoviertes Landgut aus den 30er Jahren). Premium Karpaten-Büffet mit Weinprobe von Dealu Mare Weinen und traditioneller Musik. 

15. Tag: Fahrt in die historische Region Moldau nach Piatra Neamt. Busausflug zum Roten See, dem größten Naturstausee in den Ostkarpaten. 

16. Tag: Vormittag zur freien Verfügung in Piatra Neamt. Fahrt durch das Ceahlau Bergmassiv nach Sucevita. 

17. Tag: Busfahrt zu den berühmten Moldauklöstern Moldovita, Sucevita, Voronet, Putna und Humor. Anschließend Abendessen. 

18. Tag: Fahrt nach Sighetul Marmatiei in Rumäniens ursprünglichste Region an der Grenze zu Ukraine. – Optional: Besuch des Kommunismus-Museums. 

19. Tag: Busfahrt/Fahrt mit der historischen Maramures Wassertalbahn, Besichtigung „Fröhlicher Friedhof“, Barsana Kloster und Bogdan Voda Holzkirche. Abschiedsabendprogramm.  

20. Tag: Individuelle Heimreise.

Leistungen:

19 x Übernachtungen auf ausgesuchten Campingplätzen in Rumänien (inkl. Stellplatz, Strom, Sanitäranlagen), 7 x Tages-/Halb-tages-ausflüge in modernen, klimatisierten Reisebussen inkl. deutsch-sprachiger Führung, 5 x Mittag-/Abendessen in verschiedenen Regionen, 1 x Abendprogramm mit Musik und Tanz, deutschsprachige Reiseführung während der gesamten Reise (inkl. Begleitauto)  Organisation/Buchung und Betreuung der gesamten Reise, alle Eintritte zu Sehenswürdigkeiten, Fahrtenbuch/Mappe für alle Teilnehmer.

Nicht im Reisepreis enthalten:

Busfahrt zur Fogarascher Hochstraße und zum Balea-See inkl. Mittagessen (Mindestteilnehmerzahl: 14 Personen), Stadtführung in Schäßburg, siebenbürgisches Abendessen in Bierthalm (Mindestteilnehmerzahl: 14 Personen)

Reisekosten:

Wohnmobil/Wohnwagen mit 2 Personen – pro Person 1.550,– Euro, Wohnmobil/Wohnwagen mit 1 Person 1.750,– Euro.

Reiseinfos:

Gesamtkilometer ca. 1.500 km

Sie erhalten rechtzeitig vor Reisebeginn alle wichtigen und erforderlichen Unterlagen und Informationen. Sie bekommen ein genaues Routenbuch, eine Straßenkarte und natürlich auch Informationen mit den genauen Einreisebestimmungen und den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes.

Die Mitnahme von Haustieren ist möglich, außer bei Besichtigungen und Restaurantbe-suchen. Allfällig entstehende Kosten sind vor Ort zu bezahlen. Bitte informieren Sie sich vor Reisebeginn beim Veterinäramt über erforderliche Impfungen.

Änderungen vorbehalten.

Anmeldeschluss: 6. Juli 2018

Mindestteilnehmer: 7 Einheiten, maximal 15 Einheiten.

Sizilien - Das Land, wo die Zitronen blühen

Herrliche Strandaufenthalte unterbrechen die Campertour. Fotos: Siwa-Tours

Diese CCA-Reise in Zusammenarbeit mit SIWA-Tours bietet eine einzigartige Vielfalt kulinarischer Genüsse, verbunden mit Kultur, Natur und Gastfreundschaft.

Gesamtkilometer in Sizilien ca. 1.000 km. Fahrleistungen an 7 Tagen ca. 143 km/Tag. 8 Ruhe-, Bade-, Besichtigungs- oder Fährtage. Reisedauer in Sizilien: 13 Tage (inkl. Fähre 15 Tage). Start- und Endpunkt: Fährhafen Genua

Fahrtechnisch werden durchschnittliche Anforderungen gestellt. Die Teilnahme ist eher für Reisemobile als Gespanne sinnvoll.

Sie können diese Reise auch in Palermo beginnen oder im Anschluss daran über Süditalien heimfahren. Bitte angeben! Preisreduzierung bei Entfall der Fähre Genua- Palermo und zurück.

Highlights unserer Reise:

  • Die Teilnehmer treffen sich im Hafen von Genua, wo wir nach dem Einschiffen mit Kurs auf Palermo ablegen.
  • •Cefalù mit seinem Dom, der eine Miniaturausführung von Monreale ist und über Enna, die höchst gelegene Stadt Siziliens nach Piazza Armerina.
  • Besichtigung der Villa Romana mit ihren einzigartigen Mosaiken
  • Avola - Campingplatz direkt am Meer.
  • Archäologiepark von Siracusa
  • Vulkan Ätna zum Campingplatz, bei Taormina.
  • Ausflug zum Ätna, dem größten Vulkan Europas.
  • Catania und Agrigento
  • Sciacca und Selinunt.
  • Camping Petrosino.
  • Marsala und die Salinen von Trapani
  • Monte Erice
  • Tempel von Segesta

Programm

1. Tag: Die Teilnehmer treffen sich im Hafen von Genua, wo wir nach dem Einschiffen mit Kurs auf Palermo ablegen.

2. Tag: Gegen Abend kommt die Gruppe in Palermo an. Von dort aus geht es dann direkt zum Campingplatz.

3. Tag: Auf dem heutigen Tagesprogramm stehen die Stadtbesichtigung von Palermo und Monreale. Mit dem Bus und einem ortskundigen Reiseleiter tauchen Sie in die einzigartige Atmosphäre, die diese Orte bieten, ein. Die Übernachtung erfolgt auf dem Campingplatz.

4. Tag: Heute ist Ruhetag. Wer möchte, kann Palermo das kulturelle Zentrum Siziliens noch näher erkunden oder einen Spaziergang unternehmen. Am Abend genießen Sie dann gemeinsam mit der Gruppe die üppigen lokalen Spezialitäten in einem Fischlokal im malerischen Fischerdorf Sferracavallo.

5. Tag: Weiter geht es über Cefalù mit dem imposanten Dom (Besichtigung möglich) und Enna nach Piazza Armerina. Die Übernachtung erfolgt in einem Agriturismo, wo die Teilnehmer mit einem umfangreichen Abendessen verwöhnt werden.

6. Tag: Vormittags steht eine geführte Besichtigung der Villa Romana auf dem Programm, bevor es mittags weiter durchs Land nach Avola geht. Die Gruppe übernachtet auf einem schön gelegenen Campingplatz direkt am Meer.

7. Tag: Ein Ruhetag am Meer – einfach ausspannen! Abends kann man Pizza essen gehen.

8. Tag: Vormittags besichtigen Sie mit dem Bus den Archäologiepark von Siracusa und den Samstagsmarkt von Ortigia. Mittags führt Sie die Route dann vorbei am Vulkan Ätna zum Campingplatz, bei Taormina. 

9. Tag: Mit dem Bus unternimmt die Reisegruppe heute einen Ausflug zum Ätna, dem größten Vulkan Europas. Sie erleben die beeindruckende Stimmung auf diesem noch aktiven Vulkan. Abends gibt es Salatbuffet à la SIWA und Rotwein.

10. Tag: Fahrfreier Tag. Wer möchte kann Taormina besuchen und das dortige Flair auf sich wirken zu lassen. Besonders bekannt und sehenswert sind das antike Theater mit Blick auf den Ätna und den Golf von Giardini-Naxos, sowie die kleine Insel Isola Bella vor der Küste Taorminas.

11. Tag: Die Tagesetappe führt die Teilnehmer über Catania und Agrigento bis zum Campingplatz nach Secca Grande.

12. Tag: Auf dem Tagesprogramm steht ein Ausflug mit dem Bus. Gemeinsam mit einer lokalen Führerin besichtigen Sie das legendäre Tal der Tempel bei Agrigento. Hier befinden sich die archäologischen Stätten von Agrigento, welche die Reste der antiken Stadt Akragas zeigen und zu den eindrucksvollsten archäologischen Fundplätzen auf Sizilien gehören. 1997 wurden die archäologischen Stätten von Agrigento von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Am Abend begeistert uns sizilianische Musik zum üppigen Abendessen.

13. Tag: e, die aus den Überresten der alten griechischen Stadt Selinus besteht. Im Anschluss daran führt die Route an der Küste entlang vorbei an schönen Stränden zum Camping nach Petrosino. Dort wird in einem gepflegten Restaurant das gemeinsame Abschiedsessen auf Sizilien serviert.

14. Tag: Am Vormittag fahren die Teilnehmer über Marsala und die Salinen von Trapani hinauf zum Monte Erice und genießen dort den einzigartigen Ausblick auf die weite Landschaft. Vorbei am Tempel von Segesta führt die Etappe nachmittags dann zum Hafen nach Palermo, wo die Fähre am Abend ablegt.

15. Tag: Gegen Abend erreicht die Fähre dann wieder Genua.
Individuelle Heimreise.

Leistungen:

Fährpassage für Fahrzeug und Personen in Zweibett-Innenkabine, 13 x Campingplatzgebühren, 1 x Busausflug Siracusa und Ortigia, 1 x Busausflug an den Ätna, 1 x Busausflug nach Palermo und Monreale, 1 x Busausflug nach Agrigent, Eintrittsgebühren und Führungen bei programmierten Besichtigungen, 1 x Rotweinspende und Salatbuffet, 4 x Abendessen mit sizilianischen Spezialitäten, deutschsprachige Reiseleitung, Reise- und Tourunterlagen. 

Reisekosten:

Wohnmobil/Wohnwagen mit 2 Personen – pro Person 1.910,– Euro, Wohnmobil/Wohnwagen mit 1 Person 2.585,– Euro; jede weitere Person über 18 Jahre: 990,-

Reiseinfos:

Gesamtkilometer ca. 1.000 km

Sie erhalten rechtzeitig vor Reisebeginn alle wichtigen und erforderlichen Unterlagen und Informationen. Sie bekommen ein genaues Routenbuch, eine Straßenkarte und natürlich auch Informationen mit den genauen Einreisebestimmungen und den gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes.

Die Mitnahme von Haustieren ist möglich, außer bei Besichtigungen und Restaurantbe-suchen. Allfällig entstehende Kosten sind vor Ort zu bezahlen. Bitte informieren Sie sich vor Reisebeginn beim Veterinäramt über erforderliche Impfungen. Gruppenreisen sind für Haustiere eher ungeeignet, da diese auf Busausflügen und in Restaurants nicht mitgenommen werden können. 

Fahrtechnisch werden durchschnittliche Anforderungen gestellt.

Die Teilnahme ist eher für Reisemobile als Gespanne sinnvoll. 

Für die Einreise genügt ein gültiger Personalausweis, eine gültige Grüne Versicherungskarte, sowie einen Auslandsschutzbrief. 

Bitte Badekappen und Badeschuhe mitnehmen. 

Sie können diese Reise auch in Palermo beginnen oder im Anschluss daran über Süditalien heimfahren. Bitte angeben! Preisreduzierung bei Entfall der Fähre Genua-Palermo und zurück.

Änderungen vorbehalten.

Anmeldeschluss: 30. März 2018

Mindestteilnehmer: 5 Einheiten, maximal 15 Einheiten.

F.I.C.C.-Rallye 2018

Der DCC, der Deutsche Camping Club organisiert die 87. F.I.C.C. -Ralley und ladet die internationale Camper- und Caravanercommunity von 27. Juli bis 4. August 2018 nach Paaren im Glien im Havelland vor den Toren Berlins ein. Ein Ort der Erholung für Naturfreunde und ein Ort der kulturellen Vielfalt. Radwege, verträumte Dörfer, kleine Seen und eine wunderschöne Landschaft prägen das Erscheinungsbild des Landkreises an der Havel. Und doch ist man der pulsierenden Hauptstadt Berlin so nah. Vom 27. Juli bis zum 4. August 2018 treffen sich hier Camper aus aller Welt. Genießen Sie den Aufenthalt an einem abwechslungsreichen Rallyeziel mit verschiedensten Ausflugsmöglichkeiten.  Es gibt Shuttlebusse zu den nahen Bus- und Bahnhaltestellen nach Berlin. Das Rallyegelände ist leicht zu erreichen, hervorragend ausgestattet, mitten im Grünen, nahe an Berlin und bietet viele Attraktionen für Groß und Klein.

Lernen Sie die lebendige Bundeshauptstadt kennen und freuen Sie sich auf die historischen Zentren von Potsdam und Dresden. 

Buchung und Bezahlung beim CCA.

Teilnehmergebühr ab 140,– Euro.

 

Infos auf www.ficcrallye2018.de