Reise

Reisevorschau: Tunesien und Polen

Tunesien: Tu es!

Kaum ein Land des Maghreb ist vielfältiger und reizvoller als Tunesien. Hier mischen sich die Mentalitäten und Zivilisationen Europas und Afrikas und machen diesen besonderen Reiz aus. Dorthin geht es im kommenden Jahr mit einer wunderbaren CCA-Reise. Kultur- und Landschaftseindrücke erster Ordnung, und das Ganze mit erstklassiger deutschsprachiger Reiseleitung und bester Organisation.

1. Tag: Treffen in Genua mit anschließender Überfahrt nach Tunesien in Kabinenbelegung, ca 23h

2. Tag: Ankunft in La Goulette
Empfang durch die Reiseleitung und Fahrt zum Stellplatz beim Hotel in Tunes. Abendessen(inkl) und Übernachtung.

3.Tag: Ausflug mit dem Bus: Kartago/Sidi Bou Said, Altstadt Tunis
Nach dem Frühstück Fahrt zum bekannten Bardo-Museum, das die weltweit wichtigste Sammlung römischer Mosaike zeigt. Nicht weit von Tunis liegt das malerische Künstlerdorf Sidi Bou Said, das sich über den Höhen des Golfs von Tunis befindet. Das pittoreske Dorf besticht durch seine blau-weißen Hausfassaden, die schon die Maler August Macke und Paul Klee zu ihren Werken inspiriert haben. Die einstige Hauptstadt der gleichnamigen Handelsmacht Karthago stell einen Höhepunkt einer jeden Tunesien Rundreise dar. Die Ruinen, der im Jahre 698 n.Chr. zerstörten Stadt, zählen heutzutage zum UNESCO-Weltkulturerbe und bieten sowohl Überreste aus punischen als auch römischen Zeiten. Mittagessen unterwegs (Frei). Danach Fahrt nach Tunis, Besuch der orientalischen Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe). Ein Erlebnis ist auf alle Fälle der Rundgang durch den Souk auf dem Stoffe, Silberschmuck, Keramik, Lampen, Ledersandalen und vieles mehr angeboten werden. Retour ins Hotel, Abendessen(inkl), Übernachtung.
ca 45km Hin und Zurück mit dem Bus

4. Tag: Tunis - Zaghouan - Dougga

Nach dem Frühstück(inkl.) geht es heute früh nach Zaghouan. Sehenswert ist unter anderem der Neptuntempel ( Eco Parc) in Zaghouan. Dieser wurde von den Römern auf einer Quelle errichtet von der auch schon vor 2.000 Jahren Wasser über Aquädukte in die gesamte Region und sogar bis ins 90 Kilometer entfernte Karthago geleitet wurde.
Fahrt nach Dougga oder Thugga. Die antike Ruinenstätte gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der am besten erhaltenen Stätten Tunesiens. Betrachten Sie das hervorragend erhaltene Theater und den Kapitolstempel und spüren Sie den Zusammenschluss zwischen römischer und karthagischer Kultur beim Spaziergang entlang der vielen Tempel, Thermen und Zisternen. Fahrt zum Hotel , Abendessen(inkl.) und Übernachtung
ca 166km

Die Höhlenwohnungen in Matmata sind auch die Originalkulisse in Krieg der Sterne.

5.Tag: Dougga - Kairouan
Nach dem Frühstück, Fahrt Richtung Kairoun. Als erste islamische Stadt des Maghrebs auf dem afrikanischen Kontinent ist Kairouan gleichzeitig geistiges Zentrum in Nordafrika und besitzt eine von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Altstadt. Besuchen Sie eines der ältesten islamischen Bauwerke Tunesiens, die Sidi Oqba Moschee. Die Hauptmoschee der Stadt fasziniert mit ihren kunstvollen Verzierungen und edlen Marmorfußböden. Weiterhin sind auch die reich verzierte Barbiermoschee und die Wasserbassins der Aghalbiden sehenswert. Die Bassins wurden ab dem 9. Jahrhundert genutzt um Süßwasser aus den Bergen für die Stadt zu speichern.
Mittagessen Frei, Abendessen im Hotel(inkl.) und Übernachtung.
ca 148km

6. Tag: Kairouan - Sbeitla: Römische SUFETULA
Der Süden zeigt das andere Tunesien: Nach dem Frühstück(inkl.) fahren Sie in den Süden in Richtung der Ruinenstadt Sufetula jetzige Sbeitla, und erleben dort das, was mit seinem beeindruckenden Kapitol, dem Triumphbogen und einer Vielzahl an Basilika einst eine imposante römische Stadt gewesen sein muss. Mittagessen unterwegs (Frei). Abends Fahrt zum Hotel, Abendessen(inkl.) und Übernachtung.
ca 106km

7. Tag: Sbeitla - Tozeur
Nach dem Frühstück, Fahrt Richtung Tozeur. Erleben Sie die schöne Medina von Tozeur mit den hohen Mauern und gewölbten Passagen. Mittagessen Unterwegs(Frei), Abends Fahrt zum Hotel, Abendessen, Übernachtung.
ca 219km

8. Tag: Tozeur - Chebika - Tamerza - Mides
Nach dem Frühstück, Ausflug mit 4X4. Heute erreichen Sie einen der schönsten Orte Südtunesiens: die Bergoasen Chebika, Tamerza und Mides. Bereits als Filmkulisse für "Der englische Patient" und Star Wars genutzt, bieten diese paradiesischen Oasen riesige Dattelpalmengärten, schroffe Canyons und märchenhafte Wasserfälle. Am Nachmittag, besuchen Sie Ong Edjemel, oder Fahrt mit Lezare Rouge  Mittagessen unterwegs (Frei)
Gegen Abend Retour nach Tozeur, Fahrt zum Hotel, Abendessen, Übernachtung.
ca 184km

9. Tag: Tozeur - Chatt El Djerid - Kebilli - Douz
Anschließend überqueren Sie den riesigen Salzsee Chott el Djerid. Diese faszinierende Landschaft inspirierte bereits eine Vielzahl von Film- und Buchautoren, unter anderem auch Karl May. Und auch die schönste Blume der Wüste - die Sandrose - Ihr heutiges Ziel ist anschließend die Oase Douz - das "Tor der Sahara". Bewohnt wird die Gegend traditioneller Weise vom halbnomadischen Mrazig-Stamm, der vom arabischen Beduinenstamm "Banu Hilal" abstammt.
Man verließ die Arabische Halbinsel, um sich im 13. Jahrhundert schließlich in Tunesien anzusiedeln. Die Traditionen werden nach wie vor aufrecht erhalten. Die Einheimischen strahlen eine besondere Ruhe und Beschaulichkeit aus - das Wort Hektik scheint man hier nicht zu kennen. Das örtliche Sahara Museum vermittelt Einblick in das komplexe Leben der Nomaden. Im Jahr 1997 gegründet, präsentiert es die traditionelle Kultur der Mrazig mittels Alltagswerkzeugen, Textilien, Schmuck und Kultgegenständen.
Mittagessen unterwegs(Frei), Abends Fahrt zum Hotel, Abendessen, Übernachtung.
ca 125Km

Auf Grund ihrer außergewöhnlichen Lage am Meer, ist die Oase von Gabes bereits seit der Antike bekannt.

10. Tag: Doux - Ksar Ghilane - Zmela mit 4X4 ab in die Wüste
Fahrt mit 4X4 Richtung Ksar Ghilane, am östlichen Ende des Grand Erg Oriental erstreckt sich die Oasis Ksar Ghilane mit ihren berühmten heißen Quellen und Sanddünen, soweit das Auge reicht und ist durchzogen von Wasserläufen , die von einer Thermalischen Quelle gespeist werden. Sie haben die Möglichkeit, ein Quad oder Kamel in den Sanddünen zu reiten, (kostet extra). Mittagessen unterwegs (Frei). Abends geht es weiter nach dem Wüstencamp ZMELA.
Abendessen und Übernachtung im Camp
ca 164Km

11. Tag: Retour nach DOUZ - Matmata
Nun geht es weiter zu den Berberdorfer mit den Berühmten so genannten Troglodyten-Häuser (Höhlenwohnungen) in Matmata. Eines dieser Häuser erlangte große Berühmtheit: das Haus der Lars aus dem Krieg der Sterne - heute das Hotel Sidi Driss. Dann Besichtigung vom Berberdorf Tamezret und dem Tunesiens Berber Museum. Tamezret (Ath Mizret) befindet sich 15km westlich von Matmata.
Abendessen im Hotel, Übernachtung.
ca 247km

12. Tag: Tamerzet - Toujane - Medenine - Djerba
Wir erreichen die Insel durch den Roemerdammm von Djerba. Der fast 7 Kilometer lange und an die 10 Meter breite Damm verbindet die Insel Djerba seit römischer Zeit mit dem Festland und der Oase Zarzis. Besichtigung der Synagoge La Ghriba , Houmt Essouk, Rundgang der Insel.
Abendessen im Hotel, Übernachtung
ca 168km

13. Tag: Djerba - Gabes - El Djem - Mahdia
Nach dem Frühstuck, Fahrt mit der Autofähre von Djerba nach dem Festland. Dan geht es weiter nach Gabes. In Gabes gibt es mehrere Gebäude aus dem 17. Jahrhundert. Dann fahren Sie weiter nach El Djem (Autobahn). Das Amphitheater von El Djem, ein kleinerer Nachbau des Kolosseums in Rom und Zeuge des ungeheueren Reichtums der damaligen Bürger und Großgrundbesitzer von El Djem. Wohlhabend ließen sie im Jahre 238 unter dem Proconsul GordaniusI dieses monumentale Amphitheater (Fassungsvermögen 35000 Zuschauer) errichten. Mit knapp 150 m Länge, 120 m Breite und einer Höhe von 40 m ist es das drittgrößte Amphitheater des römischen Reichs. Und das am besten erhaltene.
Weiter Fahrt nach Mahdia,Fahrt zu Hotel, Abendessen, Übernachtung.
ca 368km

14. Tag: Mahdia - Monastir
Nach dem Frühstuck entdecken wir die Stadt Mahdia, Ein Teil der Stadt liegt auf einer Landzunge, die weit ins Meer hinein ragt. An der Spitze dieser Landzunge liegt das Kap Afrika (Cap D'Afrique).Auf einer Anhöhe der Halbinsel am Kap Afrika liegen Reste der einstigen Stadtbefestigung der Fatimiden und die mächtige Festung Bordj el Kebir, deren Besichtigung nicht nur wegen des großartigen Blicks von den Mauern lohnt. Weiter Fahrt nach Monastir, Besuchen Sie die Medina, Ribat , die Islamische Kunstmuseu das Mausoleum von Habib Bourguiba. Dann Fahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.
ca 48km

15. Tag: Monastir - Sousse - Hammamet
Fahrt nach Sousse oder Hadrumetum, besichtigen Sie den Ribat, den Festungsturm und entdecken Sie von hoch oben den atemberaubenden Blick auf die Dächer der Medina, das Meer, den Innenhof der Großen Moschee, die imposante Silhouette der Kasbah. Oberhalb der Medina befindet sich das archäologische Museum, das einige der schönsten Mosaiken Tunesiens zu seiner Sammlung zählt. Weiter Fahrt nach Hammamet, Abendessen im Hotel, Übernachtung.
ca 118km

16. Tag: Hammamet - La Goulette
Hammamet, liegt an der Südspitze des Cap Bon und ist Tunesiens beliebtester Urlaubsort. Die vom Meer umgebene Medina (Altstadt) hat eine Stadtmauer , von deren Türmen aus man einen herrlichen Blick über die Altstadt und die Bucht von Hammamet hat. Das türkische Bad (Hammam) ebenso wie die Kasbah und die Moschee stammen aus dem 15. Jahrhundert. Fahrt nach La Goulette
ca 65km

Im Preis inbegriffen:

Die Überfahrt Genua - Tunes / 2 Personen in einer Kabine + Wohnmobil
Frühstück und Abendessen ( HP) fur den gesamten Dauer der Reise außer bei der Überfahrt
Ein Abend mit Wüstenvolklore und ein Gala Dinner
Ausflügemit Bus in Tunes + mit Den 4X4 in den Süden
alle Campingplatzgebühren
sämtliche Eintrittsgelder für Besichtigungen, Museen, etc
Organisation und Verantwortlichkeit für einen reibungslosen Reiseverlauf
Deutschsprachiger Reiseleiter und geländegängiges Begleitfahrzeug
Nicht inbegriffen: Mittagessen, Getränke, Treibstoff und Mautgebühren

Tunesien-Reise von 29. Februar bis 15. März 2020
Preis pro Person bei 2er-Belegung: 1.890,- Euro
Preis für Einzelfahrer wird noch diskutiert
Anmeldschluss: 15. Jänner 2020

Die masurische Seeplatte zeigt eindrucksvoll die Wunder der Natur. Foto: Pixabay

Auf nach Polen!

Sommerlich schöne Reise in den Norden Polens. Wir beginnen in Posen/Poznan, weiter geht es nach Torun/Thorn. Dann lenken wir unsere Gefährte in die Region Masuren, wo wir die herrliche Seenlandschaft bewundern und genießen. Die Ostküste entlang fahren wir nach Pommern. Die Reise wird gesamt etwa 22 Tage dauern. Wie alle CCA Clubreisen ist auch diese Fahrt bestens von deutschsprachiger Reiseleitung begleitet und professionell organisiert. So können Sie sich ganz auf die landschaftlichen und kulturellen Reize dieses Landes konzentrieren.

1. Tag: Anreise nach Posen
Treffen am Campingplatz in Posen. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen sich die ReiseteilnehmerInnen kennen.

2. Tag: Posen
Die Stadtbesichtigung führt von der Dominsel in die schöne Altstadt. Rund um den großzügig angelegten Markt- und Rathausplatz erwarten uns historische Bauwerke der Renaissance und Gotik.

3. Tag: Posen - Thorn
Auf dem Weg nach Thorn liegt das Palais Kornik, die womöglich schönste Schlossanlage Polens. In Gnesen, der ersten Hauptstadt Polens, bietet sich ein weiterer lohnender Zwischenstopp an.

4. Tag: Thorn
Stadtführung durch die Geburtsstadt des berühmten Astronomen Nikolaus Kopernikus. Das vom Deutschen Ritterorden gegründete Thorn zählt mit seiner mittelalterlichen Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESO.

5. Tag: Thorn - Allenstein
Auf der Strecke nach Allenstein liegen interessante Orte wie Kulm, Graudenz, Eylau und Hohenstein. In Grunwald befindet sich das National Denkmal Polens, hier wurde im 14. Jahrhundert der Deutsche Ritterorden besiegt und damit der Grundstein für die Gründung der großpolnischen Nation gelegt.

6. Tag: Allenstein
In Allenstein wird noch relativ viel Deutsch gesprochen. Hier erwartet Sie eine historische Innenstadt mit der großartigen Ordensburg.

7. Tag: Alleinstein - Nikolaiken
Wir kommen in die Masuren mit dunklen Wäldern und kristallklaren Seen. Dort stehen wir auf einem Campingplatz in fußläufiger Entfernung zum schönen Ort Nikolaiken im Herzen dieser herrlichen Naturlandschaft.

8. Tag: Nikolaiken
Während einer mehrstündigen Schiffsfahrt durch den Masurischen Naturpark erleben Sie den besonderen Reiz der Wald- und Seenlandschaft. Nach einem masurischen Mittagessen unternehmen wir eine Stakerfahrt auf der idyllischen Krutinna.

9. Tag: Nikolaiken - Mragowo
Kurze Fahretappe führt uns zu einem wunderschönen Campingplatz in Ruska Wies. Unterwegs kann man noch etwas Zeit für eine Wanderung oder Radtour und den Besuch von Nikolaiken mit seinen zahlreichen Restaurants und dem interessanten Wochenmarkt spenden. Rest des Tages steht unter dem Motto: wandern, Sonne genießen, baden.

10. Tag: Mragowo
Auf einer Bustour besuchen wir die imposante Wallfahrtskirche Swieta Lipka und lauschen dem herrlichen Orgelspiel. Bei Rastenburg besichtigen wir die Wolfsschanze, das ehemalige "Führerhauptquartier".

11. Tag: Mragowo - Elbing
Abseits der Touristenroute fahren Sie durch die herrliche Landschaft der Masuren mit ihren zahlreichen Storchennestern und durch das einstige Ermland nach Elbing. Unterwegs können Sie eine Schiffshebestation des Oberländer Kanals besuchen. Ein technisches Unikum, wo die Schiffe auf einer geneigten Ebene "über Land fahren".

12. Tag: Elbing
Bustour durch den Elbinger Naturpark und entlang der Haffküste nach Frauenburg und Braunsberg, nahe der Grenze zur russischen Exklave "Kaliningrad", dem ehemaligen Ostpreußen. Vom schön gelegenen Campingplatz sind es nur wenige Schritte zur historischen Altstadt von Elbing.

13. Tag: Elbing - Marienburg
Kurze Fahrt zur 30km entfernten Marienburg. Führung durch die imposante Backsteinfestung, ehemals Residenz der Ritter des Deutschen Ordens. Abendessen im historischen Ambiente der Marienburg.

14. Tag: Marienburg - Danzig
Wir kommen nach Danzig. Stadtrundfahrt und Besichtigung der Hansestadt Danzig, mit ihrem liebevoll restaurierten Zentrum. Wobei auch ein Besuch der Westerplatte nicht fehlen darf.

15. Tag: Danzig
Ein Tag zur freien Verfügung für den Besuch von Danzig oder relaxen am nur wenige hundert Meter entfernten Strand von Sopot, einem der beliebtesten Ostseebädern Polens. Man kann hier auch auf gut ausgebauten Wegen mit dem Fahrrad fahren.

16. Tag: Danzig - Leba
Fahrt durch die Seen- und Waldlandschaft der kaschubischen Schweiz. Wir kommen an die Ostseeküste nach Leba. Für den Abend bietet sich ein Besuch des quirligen Ferienortes mit seinen zahlreichen Geschäften und Restaurants an.

17. Tag: Leba
Tag zur freien Verfügung im Ferien- und Badeort Leba. Hier kann man eine Fahrradtour unternehmen. Im nahegelegenen Slowinski Nationalpark, können Sie in der "Sahara Polens" großartige Sanddünen erklimmen. An den Strand und in den Dünen wandern. Im Hafen verkaufen die Fischer ihren Tagesfang.

18. Tag: Leba - Kolberg
Über die ehemals deutschen Städte Rügenwalde und Köslin geht es zum beliebten Kur- und Badeort Kolberg, mit seiner Strandpromenade und den großzügigen Parkanlagen. Auch hier kann man schön mit dem Fahrrad gemütlich durch den Ort radeln.

19. Tag: Kolberg
Strandtag. Mittlerweile verbringen auch zahlreiche Besucher aus Deutschland einen preisgünstigen Sommerurlaub in diesem beliebten Ostseebad.

20. Tag: Kolberg - Stettin
Kurze Fahrt zur historischen Hansestadt Stettin. Stadtrundfahrt: Neben seinen schönen Bauten und dem großartigen Schloss überrascht die Hauptstadt Pommerns mit Straßen und Plätzen im Stil des alten Paris.

21. Tag: Stettin Ende der Reise.

Im Preis inbegriffen:

Deutschsprachige Reiseleitung
Roadbook mit Wegbeschreibungen und GPS-Koordinaten
6x Essen im Restaurant oder BBQ
20x Camping- / Stellplatzgebühren
Stadtführung in Posen, Thorn und Allenstein
Bustour Danzig und Stettin
Bustour Elbing und Frisches Haff
Bustour Masuren
Schiffstour Masuren
Stakerfahrt auf der Krutinna Folkloreabend
Führung Marienburg

Bei dieser Reise ist die Mitnahme von Fahrrädern empfehlenswert.

Polen-Reise von 6. bis 26. Juli 2020
Preis pro Person bei 2er-Belegung: 1.440,- Euro
Preis für Einzelfahrer: 1.680,- Euro
Anmeldeschluss: 30. April 2020

90. F.I.C.C. Rallye

Traumhafte Aussicht, umgeben von italienischen Pinienbäumen.

Die 90. F.I.C.C. Rallye findet 2020 in Italien nahe der "ewigen Stadt" Rom statt. Der Campingplatz Roma Capitol ist eine neue 4-Sterne Struktur auf 26 Hektar und grenzt an das geschützte Reservoir "Pineta di Castel Fusano". Der Campingplatz Roma Capitol kann über 5000 Personen aufnehmen und bietet komfortable, schattige Stellplätze mit Trinkwasser, Stromanschluss, SAT- Anschluss und W-Lan-Verbindung.

Sie können sich natürlich auch für die modernsten Mobilheime mit Küche und Wohnzimmer, Zweitbett- oder Dreibettzimmer und privatem Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC, Geschirr, Kissen und Decken entscheiden. In der Nähe befinden sich Bars, Restaurants, Selbstbedienungs-Restaurants, Pizzerien, Markt und Bazar, ein Freilichttheater, eine Kapelle, Pools, Mehrzweckhallen, Beachvolleyball- und Fussballfelder zur Verfügung. Der gesamte Campingplatz ist auch für Familien geeignet.

10 erholsame Tage, an denen Sie Rom mit einer geführten Panoramatour nach Sonnenuntergang erleben können. Sie müssen sich dabei um nichts kümmern - der Bus führt Sie direkt vom Campingplatz in die Stadt. Ein Reiseleiter begleitet Sie beim unvergesslichen Spaziergang durch die Altstadt und den schönsten Sehenswürdigkeiten. Zusätzlich können Sie die nahe gelegenen Städte Tivoli, Bracciano, Castel Gandolfo und Viterbo sowie die außergewöhnliche Aufführung des Teatro dell'Opera di Roma in der "Terme di Caracalla" besuchen.

Datum: 24. Juli bis 2. August
Preis: ab 140,- Euro p.P.

Nähere Auskünfte und Anmeldung bis Ende April beim CCA.
Online-Anmeldung unter https://ficc2020.actitalia.it/de/home