Norwegen-Tipps

Foto: Norled

Hallo,

wir waren im Vorjahr mit unserem Wohnmobil fünf Wochen in Norwegen. Wir haben zumindest zwei Tipps zur reibungslosen Fahrt:

1. Fähren

Kauft euch bei der ersten Fährüberfahrt eine Norled Ferje Kort! Kostet 3200 Norwegische Kronen und du erhältst bei jeder Nutzung 50% Rabatt! Es wird pro Fahrt elektronisch abgebucht. Sollte der Betrag aus sein, kannst du jederzeit einen Betrag nachkaufen. Bei der letzten Überfahrt vor der Heimreise am Schiff den Restbetrag retournieren oder so wie ich es gemacht habe, die Gesellschaft per E-Mail anschreiben. Der Restbetrag wird auf dein Konto rückgebucht, die Karte kannst du als Souvenir behalten. Es gibt allerdings auch ein paar Fähren wo die Karte nicht akzeptiert wird. Wir hatten nur eine von Sogndal nach Ornes zur ältesten Stabkirche von Urnes. Da haben wir gestaunt was eine Überfahrt wirklich kostet: 304 NK!

2. Mautgebühren

In Norwegen müssen alle Autofahrerinnen und Autofahrer unabhängig von ihrer Nationalität Mautgebühren bezahlen. Alle automatisierten Mautstellen sind mit einer Kamera ausgerüstet, die die Kfz-Kennzeichen und Vignetten erfasst. Im Ausland registrierte Fahrzeuge ohne Vignette erhalten eine Rechnung von Euro Parking Collection plc (EPC).

Registrierung für ein EPC-Konto

Wenn Sie mit Ihrem im Heimatland angemeldeten Auto nach Norwegen kommen möchten, können Sie vor Ihrer Reise Ihr Fahrzeug bei EPC registrieren. Die Registrierung ist keine Pflicht. Mit einem EPC-Konto erhalten Sie jedoch Ihre Rechnung nach der Reise in der Regel erheblich schneller. Außerdem haben Sie über Ihr persönliches Konto Zugriff auf Ihre Rechnungen, können Fälligkeitstermine einsehen, sich Bilder anzeigen lassen, sich für die Benachrichtigung per E-Mail anmelden und Zahlungen vornehmen. EPC stellt ausschließlich Rechnungen für im Ausland angemeldete Fahrzeuge aus. In Norwegen registrierte Fahrzeuge bezahlen ihre Gebühren an die Mautgesellschaft. Ihre Rechnung können Sie anhand der Preisliste für Mautgebühren in Norwegen prüfen. Natürlich geht es auch ohne, aber dann zahlst du zu den Mautgebühren auch Strafe!

Annemarie und Hans-Peter Kern