Dethleffs Advantage Edition I 6611: Praxisgerecht und großzügig

Zugkräftig, auch im alpinen Fahreinsatz: Advantage. Foto: Herbert Hübner, Werk

Schön, wenn schon der Einstieg eine gewisse Großzügigkeit vermittelt: 70 Zentimeter Breite der Aufbautür und ausfahrbare Trittstufe in angenehmer Höhe, da betritt man das 2018er Modell des Dethleffs Advantage I 6611 mit einigen Erwartungen, die auch nicht enttäuscht werden.

Die riesige Panorama-Dachhaube, das ebenso übersichtlich wie gediegen wirkende Bord-Control-Panel, die indirekte Ambientebeleuchtung, die L-Sitzgruppe mit freistehendem Tisch, der bei entsprechender Justierung (Drehung) der Vordersitze Platz für vier bis fünf Personen bietet, die beidseitig beladbare Heckgarage mit den darüberliegenden Einzelbetten, die mit wenigen Handgriffen zur durchgehenden Liegwiese werden, das solide Hubbett im Frontbereich und natürlich Schrankladen mit gedämpftem Einzug - es ist schon bemerkenswert, wie es die Dethleffs-Konstrukteure geschafft haben, auf den nicht überbordenden Formatgrenzen von 6.92 Metern Länge, 2,33 Metern Breite und nur 2,76 Metern Höhe ein wirklich großzügiges Raumgefühl zu erzeugen, zu dem auch die recht passablen Bewegungsmaße in Bad und Dusche beitragen.

Gefallen können auch Kühlschrank (142 Liter mit 15 Liter Frosterfach), die dreiflammige Pantry mit einem sehr praxisgerechten ausziehbaren Zusatzboard und viele praktische Details innen und außen, wie etwa Flachbildschirm-Montagevorrichtung, die ausfahrbare Halterung für den mühelosen Gasflaschenwechsel, die bedienungsfreundliche Abwassertank-Entleerung und natürlich ganz besonders die integrierte elektrische Fußbodenerwärmung.

Aber nicht nur auf dem Standplatz, auch auf dem Weg dorthin hat der Vollintegrierte von Dethleffs Einiges zu bieten. Der 160 PS starke 2,3 Liter Multijet-Diesel von Citroen macht dem fahrbereit 3080 Kilo schweren Advantage ganz schön Beine, wobei der Fronttriebler auf den 16 Zoll Leichtmetallrädern ein sehr ausgewogenes Fahrverhalten zeigt. ESP, Beifahrer-Airbag, beheiz- und verstellbare Außenspiegel, Klimaautomatik im Fahrerhaus, DVD Radio, Zentralverriegelung und vor allem eine starke, weitgehend verschmutzungsfreie Rückfahrkamera sorgen dafür, dass man mit dem Wagen rasch vertraut wird und sich auf langen Strecken wohl fühlt. Mit vier Personen unterwegs zu sein ist vom Raumangebot und vom Komfort gesehen, kein Problem, allerdings sollte sich dann in der Zuladung wohl auf ein Sonnenbrillen und Dessous beschränken, sonst ist das 3,5 Tonnen-Limit nachhaltig gesprengt.

Ein Testwagen, der von dem renommierten Händler und Umbauspezialisten Robert Harrer in Passail zu Verfügung gestellt wird, hat naturgemäß schon auf den ersten Kilometern einen ziemlichen Härtetest zu bestehen. Von der mitten im steirischen Almenland gelegenen Firmenniederlassung geht es zuerst einmal zum Bremsentest steil bergab über die berüchtigte Strecke des Rechberg-Rennens und dann wieder über die steilen Kehren bergauf zurück. Auf beiden Kursen hat sich der Advantage keine Schwächen geleistet, und das Harrer-Preisangebot mit 81.117 Euro ist angesichts der gebotenen Ausstattung des Testwagens (Modell 2018) tatsächlich ein ziemlicher Hammer.

Testmobil zur Verfügung gestellt von
Reisemobile & Wohnwagencenter
Robert-Harrer GmbH
Auen 61
8162 Passail
www.robert-harrer.at/

Technische Daten (Serie)

Länge: 692 cm
Masse:3.080 kg
Breite: 233 cm
Zuladung: 419 kg
Höhe: 276 cm
Gesamtmasse: 3.499 kg
Betten: Hubbett, Einzelbetten
Motordetails: Citroen Tiefrahmen 2,0 BlueHDI Leistung: 96 kW / 130 PS Kraftstoff / Getriebe: Diesel / Schaltgetriebe Anhängelast gebremst / ungebremst: 2000 kg / 750 kg