Produktnews Sommer 2016

LED beim Campen – ohne „Nebenwirkungen“

LED-Lampen werden aufgrund ihrer hohen Lebensdauer, ihres guten Wirkungsgrades und der damit verbundenen Einsparmöglichkeiten auch im Caravaning immer häufiger anstelle herkömmlicher Glühlampen eingesetzt. Gerade die Sparsamkeit der LEDs führt allerdings bei der Umrüstung von Fahrzeugen oft zu Problemen: Die internen Systeme interpretieren die geringe Stromaufnahme, die nur einen Bruchteil derer einer Glühlampe beträgt, als Fehler und melden eine defekte Lampe. Zusätzliche Widerstände können dieses Problem zwar beheben, erzeugen allerdings viel Abwärme und machen somit die Energieeinsparungen durch die LED zunichte. Als effizientere Alternative dazu hat der Elektronikspezialist CARSIG GmbH ein kompaktes Beleuchtungsmodul zur Glühlampensimulation entwickelt, das den für einen störungsfreien Betrieb nötigen Strom abruft und die Stromdifferenz über eine spezielle Schaltung wieder zurückspeist. Der Wirkungsgrad liegt dabei bei 85 bis 90 Prozent. Zugleich überwacht die patentierte Elektronik die LED-Funktion, so dass Ausfälle zuverlässig angezeigt werden – auf Wunsch selbst bei Leuchten, die vom Standardsystem nicht kontrolliert werden.  www.carsig.com

Bienenfleißig Punkte sammeln 

Als Wegweiser zu familiären und innovativen Campingplätzen hat sich der Qualitätsverbund PremiumCamps etabliert. Vom Start weg haben die 14 Mitglieder regen Zuspruch für ihre Idee gefunden, gemeinsam ihr anspruchsvolles Angebot zu vermarkten. Als Dankeschön für die Treue der zahlreichen Gäste hat PremiumCamps eine Vorteilskarte eingeführt. Ab fünf Aufenthalten winken Freiübernachtungen. Die Urlauber haben schon begonnen, fleißig wie die Bienen Punkte zu sammeln.

Die Auswahl an PremiumCamps ist groß. 14 Plätze von der Nordsee bis zur Zugspitze können angefahren werden. Die Anlagen bieten Sport, Kultur, Spiel und Spaß für die Familie, Erholung, Wellness, Naturentdeckungen und vieles mehr.

 Die PremiumCamps feiern 2016 ihr fünfjähriges Bestehen mit weiteren Aktionen wie Fotowettbewerben. Mehr dazu unter www.premiumcamps.de oder auf Facebook. 

Reisemobil-Fahrschule

Die Frühjahrssonne lockt – auch einige Neugierige heran, die wissen möchten, was dort auf dem Hof der renommierten Fahrschule in Gera so strahlend leuchtet. Das knallrote Reisemobil von Niesmann+Bischoff fällt auf. Doch das neue außergewöhnliche Outfit ist längst nicht alles. So wurde der Flair für die sieben Tage dauernde Kompakt-Ausbildung komplett umgerüstet, um in Thüringen in Theorie und Praxis die Führerscheinklasse umgerüstet, die das Steuern von Fahrzeugen bis 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht erlaubt. Dieses besondere C1-Führerscheinprogramm ist jetzt in Gera gestartet – exklusiv für alle Kunden von Niesmann+Bischoff.

Morelo präsentiert erweitertes Werksgebäude

Großer Tag für die junge Reisemobilmanufaktur rund um Firmengründer Jochen Reimann und Geschäftsführer Reinhard Löhner. Nach nur etwas mehr als vier Jahren überstiegen die Bestellungen das Produktionsvolumen deutlich. Das 8.800 Quadratmeter große Firmengebäude in Schlüsselfeld, D, war zu klein geworden.

Darum wurde kräftig investiert. Für über vier Millionen Euro wurde das Werk auf knapp 13.000 Quadratmeter erweitert. Die Produktionsstraße wurde von 160m auf 220m verlängert, die Kapazität stieg auf rund 400 Fahrzeuge pro Jahr. Und auch an die jährlichen MORELO OPEN hat man gedacht – über 300 Reisemobile finden jetzt auf dem Areal ihren Stellplatz.

Auszeichnung für Truma-Chefin

Renate Schimmer-Wottrich, Inhaberin von Truma, hat im Rahmen der Reise & Camping Messe Essen den Deutschen Campingpreis erhalten. Dieser wird gemeinsam vom Deutschen Camping-Club (DCC) und der Stadt Essen vergeben. Die Auszeichnung würdigt die Verdienste von Renate Schimmer-Wottrich, die sich in- und außerhalb des Unternehmens aktiv für Caravaning und Campen einsetzt. 

Yachticon macht Polieren leichter

Der Frühlingsputz ist erledigt, Kratzer und Beschädigungen am Fahrzeug sind beseitigt und alle Schleifarbeiten beendet. Nur noch Finish-Arbeiten stehen an, der Wagen soll auf Hochglanz gebracht werden, soll perfekt aussehen, wenn es wieder auf die Reise geht. Doch der Weg ist nicht einfach, körperlicher Einsatz ist erforderlich. Der Einsatz maschineller Hilfe kann den Arbeitsumfang erheblich vereinfachen. Ein umfangreiches Sortiment an Polierzubehör, wie Polierschwämme, Teller, Hauben, Bälle und passende Maschinen hat die Firma Yachticon auf den Markt gebracht. Das entsprechende Poliermittel wird auf den Polierschwamm gegeben und zunächst ohne Maschineneinsatz auf die zu bearbeitende Fläche gleichmäßig verteilt werden. Die Fläche sollte nicht größer als ca. 40cm x 40cm sein, so wird vermieden, dass das Poliermittel antrocknet. Erst dann wird bei sehr geringen Drehzahl mit dem Polieren begonnen. Im Kreuzstrich, mit ca 50%iger Überlappung wird nun die Fläche ohne großen Druck bearbeitet. Nach zwei bis drei Arbeitsgängen kann nun der Druck und die Drehzahl der Maschine erhöht werden. Eine Erwärmung der Oberfläche ist zu vermeiden. Für Rundungen und Hohlkehlen kommen Polierbälle zum Einsatz. Das gesamte Sortiment ist unter www.shop5.yachticon.de/de/reinigen-und-pflegen/polieren/ zu finden.

Zelt-Tunnel

Das-WELT AIR ist ein aufblasbares Tunnelzelt. Eingelassen ist ein festangebrachter Zeltboden, der zusätzlichen Komfort bietet. Ausgestattet ist das-WELT AIR mit 2 großen Fenstern, die viel Lichteinfall bieten. Die Eingangstüre ist zusätzlich mit einem Insektengitter ausgestattet und erlaubt so eine zusätzliche Belüftung im Sommer ohne lästige Insekten.

Vorteile sind unter anderem bessere Luftzirkulation und weniger Kondensation, leichtere Reparierfähigkeit, großflächige Fenster, großes Vordach, schneller Auf- und Abbau. Das selbsttragende Zelt lässt sich nach dem aufblasen überall und bei Windstille sogar nahezu ohne Heringe aufstellen. Firma RETEC, Langenharter Str. 1, 4300 St. Valentin, Tel.: 0043 (0)650 4514422, www.das-welt.at

CaraSkin: pariert Hagel und Regen

Schon seit Jahren führt man bei CaraSkin Folierungen bei Fahrzeugen und Möbeln durch. Dieses Jahr hat sich der Betrieb auf den vorbeugenden Hagelschutz spezialisiert. Dazu wird die weiße CaraSkin-Matte im Format 1,5 mal 2,5 Meter angebracht, die einer Hagelwiderstandsklasse von HW2 entspricht und sowohl wärme- als auch geräuschdämmend (z.B. bei Regen) wirkt. Auch bei schon vorhandenen Hagelschäden lässt sich nach dem Kitten die Oberfläche folieren und damit auch optisch wieder schön gestalten.

Die CaraSkin Matte ist selbstklebend durch ein vollflächiges Hochleistungsklebeband von 3M. Beim Verlegen werden die Matten mit einem Abstand von ca. 5 mm zueinander geklebt, die Fugen werden mit Sika Primer vorbehandelt und mit einem UV-beständigem Sikaflex dauerhaft versiegelt. Danach muss das Fahrzeug einen Tag geschützt bei mindestens +15°C trocknen. Die Arbeiten kann man bei CaraSkin fachgerecht durchführen lassen, oder sie mit ein wenig handwerklichem Geschick auch selbst erledigen. Informationen: CaraSkin

derhuber1@gmail.com, Tel. 0676 / 54 94 395

Neuer CCA-Vorteilspartner: Rundumservice Pichler

Rundumservice Pichler mit Sitz in Klagenfurt am Wörthersee hat sich komplett auf Vermietung und Verkauf von Wohnwagen und Wohnmobilen spezialisiert. Als Exklusivhändler der Firma P.L.A, bietet man die neuesten Modelle der Marke Giottiline an. „Bei uns können Sie nicht nur Fahrzeuge mieten oder kaufen, sondern Sie erhalten über unseren Zubehörshop auch alles was Sie für einen Campingurlaub oder Campingausbauten benötigen. All-inclusive Pakete runden unseren Service ab, um stressfrei in den Urlaub starten zu können, denn der Name ist bei Rundumservice Pichler Programm“, heißt es dazu bei Pichler. Für Camping Club Austria Mitglieder gibt es außerdem 3% Rabatt auf Zubehör und Vermietung (ausgenommen Aktionen).

Toms Campingwelt: auch mobil

Nach mehrjähriger Erfahrung in der Campingbranche haben sich die Leute von Toms Campingwelt 2015 entschlossen, einen eigenen Familienbetrieb zu eröffnen. Durch zahlreiche zertifizierte Schulungen wie Gas-, Fahrwerks- und Aufbautechnik sowie Kundendienst- oder Produktschulungen, ist es möglich, das gewonnene Wissen für die individuellen Wünsche der Kunden perfekt umzusetzen. Auch die Instandsetzung und das Service des Fahrzeuges liegt der jungen Firma im Burgenland sehr am Herzen.

Es wird auch mobiles Service geboten – „wenn es zum Beispiel den Kunden nicht möglich ist, nach Mattersburg zu kommen (Mobilheime, Dauercamper, usw.) – dann kommen wir eben zum Kunden. Unser Wohnmobil ist dann Teilelager, Werkzeugkasten und Hotel in einem“, erklärt man bei Tom.

Neu ist die Vermietung von Anhängern. „Wir stimmen die Anhänger auf die Ansprüche des Kunden ab. Ob jetzt für zwei Motorräder; ein Motorrad, zwei Fahrräder und eine Gepäckbox oder ein Quad.“

Weitere Info findet man auf  www.tomscampingwelt.at oder telefonisch unter 0660/70 39 144.